StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Midmounds

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
celestic
Admin
avatar

Anmeldedatum : 17.09.11
Anzahl der Beiträge : 111

BeitragThema: Midmounds   So Dez 04, 2011 12:38 pm

Die Midmounds sind eine dichte Hügelgruppe. Das Gebiet befindet sich im Mittleren Wasteland. Am südlichen Rand liegt Midtown. Greenville befindet sich in der Nähe eines östlichen Ausläufers. Der Durchmesser beträgt etwa 80 Kilometer Ost-West und 50 Kilometer Nord-Süd.
Während sich das Hügelland im Süden und Südosten natürlich verläuft, ist vom Osten, Norden und Westen der Plateaucharakter des Gebietes erkennbar. So finden sich Reisende vor einer 20 bis 250 Meter hohen Klippe, die nur wenige Möglichkeiten aufzusteigen bietet. Speziell im Norden findet man steile, schroffe Hügelketten, die auch die höchsten Erhebungen des Umlandes mit bis zu 1800 Metern darstellen. Vegetation beschränkt sich hier auf wenige Gräser. Gen Norden dagegen sind weichere Verläufe und dichtere Vegetation bis hin zu Baumgruppen üblich.
Die Midmounds gehören zu den gefährlichsten Gebieten der Gegend. Einerseits finden sich hier mutierte Tiere beachtlicher Größe und Intelligenz. Andererseits ist allein die Fortbewegung gefährlich, denn unsichere Pfade, gestrüppverdeckte Spalten, die zu tödlichen Fallen werden, toxische Gase, die mitunter auftreten können, wenn man sich in Schluchten befindet, gelegentliche Steinrutsche und rätselhafte explosive Gegenstände, die Fliegerbomben genannt werden und in diesem Gebiet in wesentlich höherer Zahl vorkommen als im Wasteland, lassen das Gebiet zu einem ungeeigneten für Wanderer werden. Allerdings gibt es eine Handvoll mehr oder weniger sichere Pfade, die rasches und direktes Reisen ermöglichen.
Gerüchten zufolge sind die Midmounds das Produkt geheimnisvoller Vorgänge, die vor dem Fall von den Menschen ausgelöst wurden. Man sagt, es hätten unzählige Bohrungen stattgefunden, um etwas unsagbar Wertvolles zu finden, und wer auf einem beliebigen Punkt des Plateaus stehe, könne sicher sein, sich über mindestens einem unterirdischen Gang zu befinden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 13.09.11
Anzahl der Beiträge : 27

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 04, 2011 1:02 pm

Von: Greenville und Estebans Castle


Fletcher begann den Aufstieg. Sich an den Seiten der Spalte festhaltend machte er große Schritte von Brocken zu Brocken. Mitunter lösten sich kleine Steine und rollten nach unten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wastedworld.forumieren.com
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 04, 2011 11:05 pm

Was Jungfrauen waren, wusste Shanaha nicht, aber Esteban war männlich, also konnte er wohl kaum eine sein. Jungfrau... junge Frau... Ja, damit konnte er zweifellos nur sie meinen. Es war für sie zwar immer noch seltsam, sich als Frau zu sehen, doch gewisse Veränderungen an ihrem Körper, vor allem an ihrem Oberkörper, ließen sich bereits seit einigen Jahren einfach nicht mehr verleugnen.
So ließ Shanaha ihre Gedanken schweifen, während sie hinter Fletcher den Hang zu erklimmen begann. Der Regen machte den Aufstieg schwieriger und gefährlicher, doch sie hatte gelernt, sich auf die Launen der Natur einzustellen. Vorsichtig, um ja nicht abzurutschen, setzte sie einen Fuß vor den anderen und stützte sich dabei am Fels ab.
Plötzlich hörte sie ein Geräusch, das nicht vom Gewitter herrührte, und spürte gleichzeitig die Vibrationen unter ihrer Hand. Offenbar hatte sich über ihnen eine Gerölllawine gelöst und kam nun direkt auf die Wanderer zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   Do Dez 08, 2011 11:02 pm

Esteban sah wie sich die Gerölllawine direkt auf Shanaha zu bewegte. Der größte Teil wurde jedoch von einem Felsenstück über ihr weggeschleudert, jedoch ein Felsen flog direkt auf sie zu.

Esteban überlegte nicht lange, er rannte vor vergewisserte sich das Fletcher ihn nicht sah und warf sich so über Shanaha das sie zu Boden ging und nichts mehr sah. Im selben Moment verwendete er seine Mutanten Kräfte und schleuderte einen Blitz gegen den Felsbrocken und dieser zerbrach in tausend Einzelteile.

Dann tat er so als hätte er Shanaha vor einem Brocken beschütz und ihn mit seinem Rücken abgewehrt und half ihr wieder auf. " Vorsichtig hier," sagte er lächelnt zu ihr und scheuchte Fletcher dann in einem weit aus härterem Tonfall zum Weitergehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   Fr Dez 09, 2011 11:17 am

Plötzlich geschah alles blitzschnell. Shanaha spürte, wie sich Esteban von hinten gegen sie warf, woraufhin sie beide zu Boden gingen und Shanahas Gesicht gegen die harte Erde gepresst wurde. Das Donnern, das die Gerölllawine verursachte, als sie sich über ihnen erbarmungslos ihren Weg den Hang hinunter bahnte, war ohrenbetäubend. Shanahas Herz raste, während sie darauf wartete, dass einer von ihnen getroffen werden würde.
Dann war es vorbei. Ebenso rasch, wie die Gefahr erschienen war, war sie auch wieder verschwunden. Sobald Esteban sich erhoben hatte, nahm er ihre Hand und half ihr auf. Befremdet sah sie ihn an. Wieso hatte er sie beschützt? Er hätte sterben können. Was hatte er sich davon versprochen?
Irritiert wandte Shanaha sich ab und vergewisserte sich, ob mit Fletcher alles in Ordnung war. Dieser hatte sich glücklicherweise unter einem Felsvorsprung unterstellen können, wodurch er der Bedrohung entkommen war.
Ohne ein weiteres Wort über das Geschehene zu verlieren, setzte sie ihren Weg durch das Gebirge fort, nachdem Esteban Fletcher zum Weitergehen angespornt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 13.09.11
Anzahl der Beiträge : 27

BeitragThema: Re: Midmounds   Fr Dez 09, 2011 5:21 pm

Fletcher versuchte ein ernstes Gesicht zu bewahren, während er den Weg nach oben fortsetzte, doch er war froh, dass die beiden sein Gesicht nicht sehen konnten. Da war gerade ein Felsbrocken explodiert. Entweder, überlegte er, durch eine Mutation, oder durch Sprengstoff. In beiden Fällen machte das den Jungen sehr interessant. Fletcher freute sich über diesen unerwarteten Glücksfall. Er musste sich ein fröhliches Pfeifen verkneifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wastedworld.forumieren.com
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   Fr Dez 09, 2011 11:06 pm

Als sie weitergingen versuchte Esteban fieberhaft herauszufinden ob jemand bemerkt hatte das er den Felsbrocken beseitigt hatte und vorallem wie.
Bei Shanaha war er sich einigermasen sicher das sie nichts mitbekommen hatte, aber Fletcher hatte so belustigt gewirkt nach dem Vorfall vielleicht hatte er etwas mitbekommen.

Esteban war nun noch Vorsichtiger gegenüber Fletcher, aber auch bemerkte er die Überraschung in Shanahas Gesicht nach seiner Rettung sie war es anscheinend nicht gewohnt gerettet zu werden, er hoffte sie mochte ihn nur etwas mehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   Sa Dez 10, 2011 3:25 am

Die Wanderung durch die Midmounds, wie laut Fletcher das Gebirge genannt wurde, verlief ohne weitere Zwischenfälle, bis es allmählich Abend wurde. Am Horizont durchzogen erste rosa Fäden die grauen Wolken, und als Shanaha sich umdrehte, konnte sie noch beobachten, wie die untergehende Sonne die Umrisse der Hügel in ein sanftes Gold tauchte. Der Regen hatte irgendwann aufgehört, und nun fror Shanaha in ihren langsam trocknenden Kleidern.
Sie hörte in sich hinein und versuchte, ihre Kraftreserven abzuwägen. Ein paar Stunden würde sie wohl noch durchhalten, doch wenn man die Gefahren, die ihre Umgebung barg, in Betracht zog, und auch die Tatsache, dass der morgige Tag wohl ebenso anstrengend werden würde, hielt sie es für klüger, bald ein Lager aufzuschlagen.
"Wir sollten bald rasten.", sagte sie. Ihre Stimme war heiser, wie immer, wenn sie nach langer Zeit wieder mit jemandem sprach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 13.09.11
Anzahl der Beiträge : 27

BeitragThema: Re: Midmounds   Sa Dez 10, 2011 11:38 am

"Richtig," antwortete Fletcher, "aber erst wenn wir es zu einem geeigneten Platz geschafft haben. Hier zu rasten wäre keine gute Idee."
Sie hatten vor geraumer Zeit das Plateau betreten und kämpften sich nun über Geröllhänge vorwärts. Am Himmel kreiste ein Raubvogel.
Nach einer weiteren Stunde, das Licht war nur noch spärlich, erreichten die drei schließlich einen laut Fletcher geeigneten Rastplatz. Es war eine vertikale Felsspalte, deren Durchmesser bis zu 2 Meter betrug, sich jedoch nach oben hin verjüngte, so dass man darin vor Regen geschützt war. Esteban und Shanaha folgten ihm in die Höhle. Auf dem Boden lagen mehrere Plastikpäckchen, von denen Fletcher eines aufhob und entrollte. Es enthielt eine trockene Plastikplane. Drei dieser Planen legte er auf den Boden, eine hängte er vor den Eingang der Spalte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wastedworld.forumieren.com
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   Sa Dez 10, 2011 2:04 pm

Shanaha sah sich in der Höhle um. Sie war kühl und feucht, würde jedoch einen guten Unterschlupf darstellen. Die Tatsache, dass Fletcher auf dem felsigen Untergrund mehrere Plastikplanen vorfand, irritierte Shanaha nicht sonderlich. Es kam immer wieder vor, dass Reisende Gegenstände zurückließen. Ob sie dies freiwillig taten oder nicht war eine andere Frage.
Die junge Frau legte ihren Rucksack ab und streckte sich. Dann setzte sie sich auf eine der Planen und packte ihren Proviant aus. Sie machte gar nicht erst den Versuch, nach Feuerholz zu suchen. Draußen hatte der Regen alles getränkt und auch in der Felsspalte war es nicht viel trockener.
Mit knurrendem Magen schlug sie die Zähne in ein Stück Brot.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   Mi Dez 14, 2011 2:09 pm

Fletcher und Esteban taten es Shanaha gleich; Fletcher setzte sich mit einem Grinsen neben sie - offenbar konnte nicht einmal das eintönige Wandern seine Stimmung trüben - und Esteban ließ sich etwas weiter entfernt von ihnen nieder, den Höhleneingang im Blick.
Während sie aß, gingen ihr die mahnenden Worte ihres letzten Informanden durch den Kopf.
"Wieso ist es gefährlich, laut über Sleet zu sprechen?", fragte sie unvermittelt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 1:33 am

Esteban sah hoch als Shanaha das fragte, auch er wollte eigentlich schon lange wissen was genau es jetzt mit Sleet auf sich hatte. Sein Blick wanderte automatisch zu Fletcher, weil er von allen am meistens wissen sollte.
In diesem Augenblick bemerkte Esteban mit schrecklichen Befürchtungen, dass ein Blitzfunke über sein Gesicht wanderte, der Regen und seine Müdigkeit hatten dafür gesorgt, dass er sich nicht voll unter Kontrolle hatte. Er hoffte das alle auf Fletcher achteten und niemand auf ihn, doch dann passiert es.
Von seinem Schreck her stützte er sich mit einer anderen Hand auf beim Sitzen, rutschte dabei ab und Knallte auf den Bode. Dabei entluden sich einige Blitze und beleuchteten die Höhle für einen kurzen Augenblick. Esteban sah Fletcher und Shanaha besorgt an und hoffte das sie nicht gleich versuchen würden ihn zu töten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 10:26 am

Noch bevor Fletcher ihr antworten konnte, geschah auf einmal etwas völlig Unerwartetes.
Am Rande ihres Blickfelds schien Esteban das Gleichgewicht zu verlieren und im nächsten Moment mit einem dumpfen Geräusch am Boden aufzuschlagen, doch bevor Shanaha dies richtig realisieren konnte, wurde die Höhle plötzlich mehrmals hintereinander von einem gleißenden Licht erleuchtet, jedes begleitet von einem lauten Knall. Obwohl Shanaha sogleich die Augen zukniff und sich erschrocken duckte, hatte sie das Weiß der Blitze bereits geblendet und sich auf die Innenseite ihrer Lider gebrannt. Angsterfüllt riss sie diese wieder auf, doch sie konnte nichts sehen, weder die Höhle, noch Fletcher, noch Esteban. Alles pulsierte weiß. Orientierungslos kroch sie vorwärts, dorthin wo sie den Ausgang der Höhle vermutete, wobei sie sich an den Felsen unter und neben ihr abstützte, doch ohne ihre Sicht verlor sie ständig die Balance. Panisch hielt sie sich ihre Hände vors Gesicht und presste die Finger gegen die schmerzenden Augen, die mittlerweile tränten, und wartete, hoffte, dass ihr Sehvermögen zurückkehren würde. Jede der verstreichenden Sekunden erschien ihr wie eine Ewigkeit.


Zuletzt von Shanaha am So Dez 18, 2011 2:55 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 13.09.11
Anzahl der Beiträge : 27

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 10:40 am

Als plötzlich Blitze die Höhle erhellten, fuhr zurück und zog seine Pistole. Es gab nur eine Erklärung dafür, was gerade passiert war. Noch bevor sich seine Sicht wieder normalisiert hatte, stand er auf und rannte zum Höhleneingang, wo er in Deckung stehen blieb und vorsichtig in die Nacht blinzelte. Als er Shanaha sah, die, offenbar orientierungslos, auf den Ausgang zukroch, rief er: "RUNTER!" Vermutlich war sie gleich tot.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wastedworld.forumieren.com
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 10:57 am

Esteban der die grellen Blitze natürlich schon gewohnt war, sah von allen als erster wieder etwas. Im Normalfall hätten seine Blitze niemanden geblendet, zu mindestens dann nicht wenn er sie kontrollieren konnte.

Er bemerkte das Shanaha am Boden in Richtung Höhlenausgang kroch, während Fletcher seine Pistole zog und zum Höhleneingang lief. Esteban verstand nicht warum er „RUNTER“ zu Shanaha rief allerdings befürchtete er das Fletcher sobald er ihn wieder sehen konnte sofort erschießen würde.

Esteban raste auf Fletcher zu griff in seinen Mantel und zog sein Katana. Das passierte alles im Bruchteil einer Sekunde und in der nächsten Sekunde hatte der mit dem Katana Griff Fletcher die Pistole aus der Hand geschlagen und hielt ihm die Klingen an den Hals.

Er überlegte sich kurz ob er Shanaha auch eine Waffe an den Kopf halten sollte, verwarf diese Idee allerdings weil er im Grunde niemanden verletzten wollte sondern ihnen nur klarmachen wollte das er zwar ein Mutant ist, allerdings von ihm im Normalfall keine Gefahr ausgeht, er allerdings nicht vorhatte hier zu sterben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 3:21 pm

Shanaha hörte, wie jemand ganz in ihrer Nähe einige Schritte machte, doch sie konnte sich nicht darauf konzentrieren, wohin. Plötzlich schrie jemand "RUNTER!" und reflexartig befolgte sie den Befehl, indem sie aus ihrer kauernden Haltung in eine Liegende überging. Immer noch blind legte sie schützend die Arme über ihren Kopf, klopfenden Herzens, da sie keine Ahnung hatte, was gerade passierte. Plötzlich ertönte ein schepperndes Geräusch; nicht weit von ihr war etwas zu Boden gegangen.
Shanaha kniff die Augen zusammen und riss sie wieder auf, dann blinzelte sie einige Male, und obwohl ihr die Tränen schon die Wangen hinab liefen, schienen vor ihr allmählich Umrisse Gestalt anzunehmen. Langsam, endlich, kehrte ihr Sehvermögen zurück, die Schatten der Höhle verdrängten das gleißende Weiß und schließlich konnte sie endlich wieder den Fels unter ihr wahrnehmen. Unendlich erleichtert atmete sie aus und wischte sich über das Gesicht, doch plötzlich wurde sie sich der potentiellen drohenden Gefahr bewusst und hob erschrocken den Kopf.
Die Szene, die sie nun beobachtete, war nicht, was sie erwartet hätte. Fletcher und Esteban standen vorm Eingang der Felsspalte, und als ihre Sicht wieder gewohnt scharf war, erkannte sie, dass Esteban Fletcher offenbar von hinten eine längliche Waffe an den Hals hielt. Einige Meter entfernt lag eine Pistole, kalt und verlassen, am Boden.
Alarmiert sprang sie auf, zog ihre eigene 9mm und richtete sie auf das rangelnde Duo.
"Was soll das?", rief sie. "Was ist hier los?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 4:33 pm

Esteban durchsuchte Fletcher schnell ob er noch andere Waffen hatte und stellte fest, dass die Pistole seine einzige war. Er entfernte seine Klinge von Fletchers Hals und verstaute sie wieder im Mantel. „Nichts ich wollte nur sichergehen das Fletcher mich nicht erschießt während wir alle durcheinander sind,“ antwortete Esteban mit einem Lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 5:18 pm

Estebans Antwort erschien ihr durchaus wahrheitsgemäß, doch so schnell ließ sie sich nicht beruhigen.
"Halt, keine Bewegung!", rief sie mit schneidender Stimme, den Lauf ihrer Waffe immer noch auf Esteban gerichtet. "Das gilt auch für dich, Fletcher.", fügte sie hinzu.
Durch die Situation ein wenig überfordert starrte sie die beiden misstrauisch an.
"Was war das?!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   So Dez 18, 2011 7:07 pm

„Es hat sowieso keinen Sinn mehr es verstecken zu wollen. Weißt du noch wie ich dich vor dem Steinbrocken gerettet habe?? Das habe ich gemacht indem ich einen Blitz auf den Felsen geschossen habe was mir dank meiner Mutation möglich ist,“ während Esteban das erzählte stellte er sich so hin das er im Notfall einen Blitzstoß in eine Pfütze bei seinem Fuß abgeben konnte, die auch zu Shanahas Füßen reichte um sie umknicken zu lassen damit sie ihn nicht trifft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 13.09.11
Anzahl der Beiträge : 27

BeitragThema: Re: Midmounds   Mo Dez 19, 2011 7:38 am

Fletcher war einigermaßen verblüfft. Dass ihn Leute bedrohten, war er inzwischen gewohnt. Aber diese Mutation... er unterdrückte ein Lächeln. "Würdest du bitte dein Brotmesser aus meinem Gesicht nehmen?" Zum Glück schien Esteban den Umgang mit dem Schwert wenigstens rudimentär zu beherrschen, also würde er Fletcher nicht verletzen, es sei denn er wollte es.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wastedworld.forumieren.com
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   Mo Dez 19, 2011 1:25 pm

Es war, als würde Shanahas Herz gefrieren. Sie war hier, in einer Felsspalte, nur wenige Schritte entfernt von einem Mutanten. So viele Stunden hatte sie mit ihm verbracht, ohne es zu wissen! So viele Stunden, in denen sie ahnungslos einer furchtbaren Gefahr ausgesetzt gewesen war, in denen sie mit einem Wesen durch die Wildnis gereist war, das nichts kannte als Hass und Grausamkeit. Und nun hatte er tatsächlich versucht, sie erblinden zu lassen, doch dieser Plan war nicht aufgegangen. Sie musste diese abscheuliche Kreatur aufhalten, bevor sie die Chance bekam, ihr oder Fletcher etwas anzutun.
Sie richtete den Lauf ihrer Pistole direkt auf das Gesicht des Mutanten.
"Lass ihn frei!", befahl sie mit hasserfüllter Stimme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   Mo Dez 19, 2011 5:56 pm

„Ich stehe dich schon neben ihm und bedrohe ihn auf keine weise, was willst du das ich mache,“ fragte Esteban, dann fügte er hinzu:“ Ich verstehe euch alle nicht, warum ist man sofort jemand der getötet gehört nur weil man anders auf die Welt gekommen ist?? Esteban versuchte Ruhe zu bewahren aber er merkte das er fürchterliche Angst hatte, aber auch Wut und Unverständnis in ihm hochkam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 13.09.11
Anzahl der Beiträge : 27

BeitragThema: Re: Midmounds   Mo Dez 19, 2011 9:56 pm

Fletcher trat ein paar Schritte zurück. "Wisst ihr was," rief er, sichtlich verärgert, "ihr könnt das jetzt unter euch ausmachen. Ich habe genug." Und er drehte sich um und verschwand in die Nacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wastedworld.forumieren.com
esteban

avatar

Anmeldedatum : 18.09.11
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Midmounds   Di Dez 20, 2011 10:06 am

Esteban dreht sich um, damit er sehen konnte wohin Fletcher rannte, doch es war zu dunkel um irgendetwas zu erkennen. „Mist“, rief er:“ Jetzt haben wir unseren Wegweiser verloren. Oder weißt du wohin er gelaufen ist?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shanaha

avatar

Anmeldedatum : 29.09.11
Anzahl der Beiträge : 42

BeitragThema: Re: Midmounds   Di Dez 20, 2011 2:08 pm

"Nein!", rief Shanaha, als Fletcher sich plötzlich aus dem Staub machte.
Die Pistole immer noch in der Hand wog sie ab, was sie nun tun sollte. Sicher, es wäre gefährlich, den Mutanten einfach so davon kommen zu lassen, aber ihn jetzt zu töten erschien ihr falsch. Fletcher hingegen war der Mann den sie brauchte, um an Sleet ranzukommen. Diese Sache war wichtiger als eine einzelne Person, so bösartig und brutal sie auch sein mochte.
"Bleib wo du bist!", befahl sie, steckte die Pistole zurück in ihren Halfter und preschte Fletcher hinterher. Der Regen hatte mittlerweile aufgehört, doch die zuvor unangenehm hohen Temperaturen hatten abgekühlt. In einiger Ferne sah sie Fletcher, und sie lief ihm so schnell sie konnte hinterher, wobei sie darauf achtete, in der steinigen Umgebung nicht zu stürzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Midmounds   

Nach oben Nach unten
 
Midmounds
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Wasted World :: In-Time :: In-Time-
Gehe zu: